Kategorie-Archiv: Kulinarisches

Munich Food Matadors – Food-StartUps aus München

Am 5. September fand in der Landsberger Str. 83-87 das erste Munich Food Matadors – ein Münchner Food Festival statt.

Auf dem Opel Häusler Gelände präsentierten viele Münchner Food StartUps unter dem Motto „EAT.DRINK.CELEBRATE“ ihre Produkte und Konzepte.

mfm_logo_web

Ich bekam die tolle Gelegenheit, im Rahmen einer kleinen Führung von Stand zu Stand zu schlendern, die angebotenen Produkte zu verkosten und die Menschen hinter den Marken etwas näher kennenzulernen.

Egal an welchen Stand wir kamen – wir trafen überall auf hochmotivierte, engagierte Menschen, die voller Leidenschaft von ihren Produkten erzählten. Aus geplanten zwei Stunden auf dem Food Festival wurden so plötzlich vier und das trotz der nicht ganz so sommerlichen Temperaturen von nur 15°C.

Hier ein kleiner Überblick einiger Produkte und Konzepte:

Kochhaus – Selber Kochen ganz einfach

Munich Food Matadors_Kochhaus_01

Wer mich kennt weiß, dass ich zwar wahninnig gerne gut esse, aber Kochen nicht unbedingt zu meinen Leidenschaften zählt. Bei mir muss immer alles ganz schnell gehen, weil ich meine Zeit lieber mit anderen Dingen verbringe, als stundenlang am Herd zu stehen. Schon vor dem Munich Food Matadors war ich deshalb ein großer Fan vom Kochhaus.
Munich Food Matadors – Food-StartUps aus München weiterlesen

Baukastenfrühstück und Großstadtidyll in Haidhausen

Hip Hip Hurra! Endlich Wochenende! Da wird es mal wieder Zeit für einen Frühstückstipp.

Rückblende

Pfingsten. Regen. 10°C. Was tun?
Natürlich einen Punkt von der Schmuddelwetterliste abarbeiten: mit lieben Freunden Frühstücken gehen und es sich so richtig, richtig gut gehen lassen!

Baukastenfrühstück in Haidhausen

Die Wahl fiel auf das Haidi in Haidhausen. Ich war sehr gespannt auf die Location, da ich dort noch nie war.

Die Location

Von außen sah das Haidi schon mal sehr einladen aus.

Haidi Haidhausen Außenansicht Baukastenfrühstück und Großstadtidyll in Haidhausen weiterlesen

Max-E – Feierabend unter Kastanienbäumen

Frühling bzw. Frühsommer in the City! Und damit ist nun auch endlich die Biergartensaison in München eröffnet.

Zeit also, euch einen meiner Lieblingsbiergärten in der Stadt für den Feierabend zu präsentieren: den Max-Emanuel-Biergarten (kurz genannt Max-E) in der Adalbertstraße in der Maxvorstadt.

Eingang Max-Emanuel-Biergarten Nordendstr._2

Der Biergarten ist eine kleine, grüne Oase inmitten der Stadt. Er liegt im Innenhof hinter der Max-Emanuel-Brauerei. Ums Eck gelangt man über die Nordenstraße direkt von der Straße in den Biergarten, ohne erst durch die Wirtschaft laufen zu müssen.

Eingang Max-Emanuel-Biergarten Nordendstr Max-E – Feierabend unter Kastanienbäumen weiterlesen

Slow Food München Frühlingsmarkt

„Ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper.“ – Das pflegte schon meine Oma zu sagen.
Doch in der Hektik des Alltags vergessen wir schnell mal, dass ein gesunder Körper nicht von ungefähr kommt. Gerade das Thema Ernährung wird oft unterschätzt.

Markt

Ist dank Stress im Job gerade keine oder wenig Zeit für eine Mittagspause, greift man doch lieber schnell zum Schokoriegel, oder zum Fast Food, anstatt eine vernünftige Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Das Fast Food wenig Nährstoffe enthält und qualitativ nicht hochwertig produziert wird, ist hinlänglich bekannt. Doch trotzdem ist der Konsum ungebrochen. Wer will sich denn in seiner knapp bemessen Freizeit schon damit beschäftigen, wo das gekaufte Essen herkommt und ob es nachhaltig produziert wurde?

Genau diesem Problem widmet sich die Organisation Slow Food Deutschland e.V.

Slow Food Markt Eingang Lindwurmstr. 122 Slow Food München Frühlingsmarkt weiterlesen

Auf in die WaWi!

„WaWi? Was ist das denn? Kann man das essen?“ werden sich jetzt sicher einige von euch fragen. Aber nein, als WaWi bezeichnet der Münchner kurz die Waldwirtschaft– ein wunderschöner Biergarten in Großhesselohe direkt an der Isar gelegen.

Waldwirtschaft

Die WaWi ist einer meiner Lieblingsplätze in München. Und gerade jetzt, wo es wieder überall grünt und blüht, ist der WaWi-Biergarten ein tolles Ausflugsziel.

Meist verbinde ich einen Besuch in der Wirtschaft mit einem schönen Spaziergang oder einer Radltour an der Isar.
Als Ausgangspunkt eignet sich entweder die Münchner Innenstadt, oder die Ubahn-Haltestelle Thalkirchen. Der Vorteil bei einem Start in Thalkirchen: je weiter südlich man an der Isar entlang läuft, desto weniger Menschen sind unterwegs.

In Thalkirchen gibt es auch gleich die erste Attraktion zu bestaunen: die Thalkirchener Brücke mit jeder Menge Liebesbekundungen in Form von Liebesschlössern (sooo romantisch!). Als Single sollte man diesen Ort allerdings vielleicht eher meiden.

Liebesschlösser Thalkirchener Brücke_2 Auf in die WaWi! weiterlesen