Schlagwort-Archiv: Wein

Rock ’n Roll mit Beth Liston und Dark Horse im Tattoo-Studio

Das dieser Abend im März etwas Besonderes werden würde, ahnte ich bereits, als ich mich auf den Weg zur Weinprobe ins Tattoo-Studio Farbenpracht im Münchner Glockenbachviertel machte.

Deutschlandpremiere: Dark Horse Merlot

Dorthin hatte die kalifornische Winzerin Beth Liston geladen, um ihre preisgekrönten Dark Horse-Weine im Rahmen ihrer kleinen Europatour durch Schweden, Deutschland und Großbritannien zum ersten Mal persönlich in Deutschland vorzustellen. Ganz neu im Rennen: der Dark Horse Merlot, ein dunkelroter kräftiger, würziger und fruchtiger Wein mit Noten von Kirsche, Pflaume und Röstaromen.

Doch Beth Liston ist eigentlich nicht so, wie man sich den typischen Winzer vorstellt. Zum einen ist sie weiblich, was in der Winzer-Szene leider immer noch eine echte Seltenheit ist.  Und zum anderen wirkt ihr äußeres Erscheinungsbild alles andere als konventionell: Beth trägt Klamotten im Stil der 40er, 50er und 60er Jahre und ihre Haut ist über und über mit Tattoos verziert. Das erklärt dann auch, warum sie ausgerechnet ein Tattoo-Studio als Veranstaltungsort für ihre Weinpräsentation wählte.

Beth Liston II Bild: E. & J. Gallo Winery

Wenn die Winzerin von sich und ihren Weinen erzählt, merkt man gleich das sie eine echte Powerfrau ist. Aufgwachsen ist Beth an der kalifornischen Central Coast umgeben von Weinbergen, was in ihr früh die Leidenschaft für Weine weckte. Rock ’n Roll mit Beth Liston und Dark Horse im Tattoo-Studio weiterlesen

Spanische Momente und Wein- Emotional Tasting

Im Herbst zeigt das Wetter all seine Facetten: mal wunderschön sonnig und golden, mal trist, wolkenverhangen und grau.
An einem dieser grauen Tage bekam ich die Gelegenheit, mich dank spanischer Weine in sonnige Urlaubserinnerungen zu flüchten.

spanishwinemoment_01

Einladung zum Wein Tasting

Die Spanische Wirtschafts- und Handelsabteilung – ICEX  lud nämlich in die Münchner Itxaso Tapas Bar zur Weinprobe. Doch die Einladung war an eine Aufforderung geknüpft, die da hieß

„Wir suchen den tollsten, schönsten und emotionalsten Moment, den Du mit Spanien verbindest.“

Pairing mal anders: Wein und Emotionen

Jeder Gast sollte seinen emotionalsten Moment aus dem Spanienurlaub vorab als Foto einsenden. Dieses sollte dann auf Leinwand gedruckt und in der Tapas Bar ausgehängt werden.

Ein Sommelier bekam die interessante Aufgabe, jedem Bild einen spanischen Wein zuzuordnen, der die Emotion des Augenblicks widerspiegeln und geschmacklich transportieren sollte- also eine Kombination aus Sehen, Schmecken und Fühlen. Was für eine spannende Aktion!

Spanische Momente und Wein- Emotional Tasting weiterlesen

Surf’n’Tzatziki auf Rhodos

Alles fing im Januar mit einem Geburtstagsgeschenk von meinen Freunden an. Sie schenkten mir einen Gutschein für einen Windsurfkurs. Das wollte ich nämlich schon ganz lange mal ausprobieren und freute mich riesig über das Geschenk. Es fehlte nur noch ein passender Surfspot. Der war mit der griechischen Sonneninsel Rhodos (3.000 Sonnenstunden pro Jahr!) schnell gefunden.

Flugzeug

Ein paar Bedenken hatten wir wegen der aktuellen wirtschaftlichen Lage Griechenlands, aber die Aussicht auf 9 Tage Sonne pur, Strand und Meer war einfach zu groß und so schoben wir alle Bedenken beiseite.
Und dann ging es endlich los. Nachdem ich schon so viel von Griechenland gehört hatte, war ich sehr gespannt auf Land und Leute.

Willkommen in Theologos

Unser Hotel befand sich im kleinen Ort Theologos (Tholos), mit dem Auto ca. 10 Minuten vom Flughafen entfernt. Außer einer Surfstation und ein paar kleinen Geschäften ist da absolut nichts.

Theologos

Doch das war gut so. Denn nach einer turbulenten Zeit sehnte ich mich vor allem nach Ruhe und sportlicher Verausgabung auf dem Wasser.

Strand Kitestation

Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Direkt an unserem ersten Abend gab es die große Beach Party, die nur einmal im Jahr stattfindet. Wenn das mal nicht perfektes Timing war! Surf’n’Tzatziki auf Rhodos weiterlesen

Pasta, Vino, Amore und Steppjacken

Frühling. Die Tage werden endlich wieder länger, es wird wärmer, alles grünt und blüht. Und das aller, aller, allerbeste: die Feiertags- und damit verlängerte-Wochenenden-Saison ist eröffnet. 🙂

Einer der wunderbaren Vorteile am Leben in München ist die geografische Nähe zu Italien. In nullkommanichts kann man das Dolce Vita zwischen Palmen genießen und genüsslich einen Espresso unter der italienischen Sonne schlürfen.

Gesagt, getan. An einem schönen verlängerten Maiwochenende machte ich mich also mit der besten Reisebegleitung der Welt im Gepäck auf nach Italien. Bardolino am Südostufer des Gardasees war das Ziel.

Ich finde, schon allein für die Autofahrt Richtung Italien lohnt sich die Reise. Die Landschaft entlang der Strecke über den Brenner ist traumhaft und versetzt mich immer sofort in Urlaubsstimmung.

Rückfahrt 2 Pasta, Vino, Amore und Steppjacken weiterlesen

Das „La Tienda EÑe“

[Anmerkung d. Red.: Leider hat das „La Tienda EÑe“ dauerhaft geschlossen.]

Wahrscheinlich habe ich es schon einmal erwähnt: ich lebe in einem klitzekleinen-winzig-mini-mini-mini 1-Zimmer Appartement. Eigentlich war es als Provisorium nach einer gescheiterten Liebe gedacht. Doch wie das so ist mit Provisorien- nichts hält länger! Während ich also immer noch auf der Suche nach einem Traumschloss bin, das zu meinem Geldbeutel passt, habe ich so eine Art Hassliebe zu meiner Wohnung entwickelt. Im Winter liebe ich sie für ihre Gemütlichkeit, im Sommer ignoriere ich sie größtenteils- da flüchte ich mich nämlich lieber nach draußen.

Doch einen entscheidenden Vorteil hat mein Appartement- die Lage.
Ich wohne mitten im Herzen Münchens, in der Maxvorstadt. Ich erreiche (fast) alle tollen Punkte in München zu Fuß. In 5 Minuten bin ich im Englischen Garten und an den Pinakotheken, in 10 Minuten am Odeonsplatz, in 20 Minuten am Marienplatz. Langweilig wird es nie. Um mich herum gibt es ein riesiges Angebot an Cafés, Kneipen, Restaurants und Imbissen. Für einen Kochmuffel wie mich ist das perfekt ;). Dank meiner Unfähigkeit mich zu entscheiden, ist das aber gleichzeitig auch sehr anstrengend. Im Moment habe ich mir eine neue Strategie zurecht gelegt: ich besuche keine Lokalität mehr als einmal. So bin ich gezwungen, neue Dinge auszuprobieren.

Vor einiger Zeit hat direkt bei mir um die Ecke ein kleiner Spanier mit dem Namen La Tienda EÑe (Neureuther Str. 1) eröffnet. La Tienda Ene Außenansicht

Das „La Tienda EÑe“ weiterlesen