Schlagwort-Archiv: Munich

Wiesnaufbau mal anders – der Blick aus der Bavaria

Nicht mehr lange, dann ist es soweit und es heißt wieder „O’zapft is“! Bei einem spontanen Ausflug zur Theresienwiese am letzten Freitag konnte ich mich höchstpersönlich davon überzeugen, dass der Wiesnaufbau in vollem Gange ist. Die Zelte stehen größtenteils schon und es fehlt nur noch das Finetuning.

Theresienwiese Wiesnaufbau_3

Ein paar Impressionen vom Aufbau der Oktoberfestzelte …

Während auf der Theresienwiese fleißig gehämmert, geschraubt und geschwitzt wurde, habe ich dem Treiben ganz faul vom Rand aus zugesehen und ein paar Impressionen mit der Kamera festgehalten.

DSC07215[1]

Theresienwiese Wiesnaufbau_2

Theresienwiese Wiesnaufbau

Schützenfestzelt Wiesnaufbau Wiesnaufbau mal anders – der Blick aus der Bavaria weiterlesen

Bavarian Outfitters- hipper Münchner Trachtenverleih

Der Wiesn Countdown läuft! Nur noch 3 Wochen, 2 Tage und ein paar Stunden. Dann heißt es wieder Halli Galli auf der Theresienwiese und es wird gefeiert, getrunken und gebusselt, was das Zeug hält!

Wiesn

Da darf eine fesche Tracht natürlich nicht fehlen! Nachdem Dirndl und Lederhose eine Zeit lang eher als spießig galten, feiern sie seit einigen Jahren ihr Comeback. Die Wiesn in Jeans und T-Shirt besuchen? Das geht inzwischen gar nicht mehr!

Wiesnsünden

Das man aber auch im Trachtenoutfit einiges falsch machen kann, beweisen immer wieder Begegnungen mit armen, ahnungslosen Geschöpfen in Fake-Fleecelederhose oder Faschingsdirndl in der ultra-mini-kurz-knapp-über-dem-Hintern-endenden-Variante. Harry-G kann davon wohl ein Lied singen bzw. hat den ganzen Spaß sogar in einem Youtube-Video festgehalten. 😉

Bavarian Outfitters- Trachtenverleih in cool

Dank den Bavarian Outfitters, einem Trachtenverleih in der Auenstraße 31 im Glockenbachviertel, gehören solche Modesünden hoffentlich ganz bald der Vergangenheit an.

bavarian_outfitters-lederhosenverleih

Denn jeder, der sich keine ordentliche eigene Tracht leisten will oder kann, bekommt hier die Möglichkeit, sich eine Lederhose oder ein Dirndl für den Wiesnbesuch auszuleihen.

Bavarian Outfitters_Laden Außenansicht

Keine Angst, es handelt sich dabei nicht um einen dieser Kostümverleihe mit Faschingstrachten. Die Bavarian Outfitters verleihen hochwertige Dirndl und Lederhosen für den normalen Geldbeutel. Bavarian Outfitters- hipper Münchner Trachtenverleih weiterlesen

Auf Diebestour in Schwabing: EscapeGame München

Die sogenannten „Live Escape Games“ liegen gerade voll im Trend. In München gibt es mittlerweile neun Veranstalter, die dafür sorgen, dass ein bisschen Abenteuerstimmung in die Großstadt einkehrt. Statt auf der Couch zu sitzen und im TV einen Krimi anzusehen, ist man plötzlich selber Teil einer Geschichte und muss im Team in einer vorgegebenen Zeit eine bestimmte Mission erfüllen.

Vor ein paar Wochen hatte ich meine Escape Game-Premiere bei Exittheroom und habe Gefallen an dem Spiel gefunden. Einmal damit angefangen, wird es schnell zur Sucht und man kann das nächste Spiel kaum erwarten.

Letzte Woche war es dann endlich wieder soweit. Gemeinsam mit fünf Freundinnen freute ich mich darauf, einen der jüngsten Anbieter in München, EscapeGame München, ausprobieren zu dürfen.

Escape Game Munich_Eingangsbereich

Die Location

Der Veranstaltungsort liegt im Keller eines Altbaus mitten in Schwabing, in der Tengstraße 20. Beim Eintreten herrschte gleich eine mystische Atmosphäre.

Dimitri, einer der beiden Gründer von EscapeGame, empfing uns sehr freundlich, erklärte uns alles rund um das Spiel und beantwortete geduldig unsere Fragen.

Derzeit gibt es zwei Räume zur Auswahl: Die Kunst des Klauens und Das Geisterhaus. Da das Geisterhaus Dank zerstörungsfreudiger Gäste leider nicht begehbar war, entschieden wir uns dafür, in die Rolle gewiefter Kunstdiebinnen zu schlüpfen und das wertvolle Gemälde eines Künstlers aus seinem Anwesen zu stibitzten. Dafür hatten wir 60 Minuten Zeit. Auf Diebestour in Schwabing: EscapeGame München weiterlesen

Summer must do! Treiben lassen im Eisbach

Momentan geht es rund bei Busserl&Brezn und darüber habe ich die neue Blogkategorie Summer must do’s! ziemlich vernachlässigt.

Bevor der Sommer vorbei ist (hoffentlich noch ganz lange nicht!), muss ich also ein bisschen Gas geben. Deshalb gibt’s heute gleich das ultimative Summer must do!, welches jeder (mutige) Münchner zumindest einmal in seinem Leben gemacht haben muss: sich (mit oder ohne Schwimmutensil) eine Runde durch den Eisbach treiben lassen.

Schwimmring

Wer kennt ihn nicht, den wunderbaren Eisbach, der seinem Namen mit durchschnittlichen Wassertemperaturen von um die 10°C alle Ehre macht und sich quer durch den Englischen Garten schlängelt. Man erkennt ihn schon von Weitem durch die Masse an Menschen, die in den Sommermonaten links und rechts bekleidet und manchmal auch nackig am Ufer sitzen, um zu Picknicken, sich zu Präsentieren, zu Sonnen, oder zu Baden.

Die Vorsichtigen halten maximal ihre Füße in den Eisbach, oder stellen sich ganz nah am Ufer in den Bach. Die Rebellen lassen sich im Eisbach eine Runde durch den Englischen Garten treiben. Warum Rebellen? Eigentlich ist das Baden im Eisbach aufgrund der starken Strömung und der hohen Verletzungsgefahr strengstens verboten. Ohne gute Schwimmfähigkeiten sollte man lieber auf’s Treiben lassen verzichten und beim Zuschauen bleiben. Alle Angaben sind also, wie man so schön sagt, ohne Gewähr und Haftung. Nicht das sich hier nachher noch jemand beschwert. 😉

Aber zurück zum spaßigen Teil. Mit ein bisschen Vorsicht und Rücksicht aufeinander sollte alles gut gehen- das beweisen die zahlreichen Münchner, die sich jeden Tag durch den Bach treiben lassen.

Der Einstieg ins fröhliche Treiben befindet sich gleich hinter der Surferwelle an der Prinzregentenstraße.

Eisbach Surferwelle Summer must do! Treiben lassen im Eisbach weiterlesen

Münchner Blade Night mit Anni Friesinger-Postma und Ingalena Heuck

München hat ja so einiges zu bieten: sportlich, kulturell, kulinarisch und, und, und. Da darf eine Blade Night nach dem Dresdner Vorbild- denn da fand 1998 die erste Blade Night in Deutschland statt- nicht fehlen.

Ursprünglich handelte es sich bei den Blade Nights in den 90er Jahren in vielen Städten um eine Demonstration der Skater für ihre Rechte als eigenständige Verkehrsteilnehmer. Inzwischen sind die Blade Nights aber reine Sportevents.

Veranstalter der Münchner Version ist seit 1999 die Umweltorganisation Green City e.V., die sich für eine grünere und lebenswertere Stadt einsetzt. Namensgeber der Blade Night und Hauptpartner ist seit 2010 die AOK Bayern. Mit mittlerweile bis zu 10.000 Teilnehmern pro Veranstaltung ist die Blade Night in München die größte ihrer Art in Deutschland und Europa.

MF_150803_K2_Bladenight_0753

Von Mai bis September machen sich an jedem Montag bei schönem Wetter Tausende Inline Skater auf, um auf extra für diese Aktion abgesperrten, verkehrsfreien Straßen die Stadt auf Inlineskates zu erkunden. Es gibt verschiedene Strecken, die abwechselnd gefahren werden. Nähere Informationen dazu findet ihr auf der Internetseite der AOK Blade Night.

Vor zwei Wochen flatterte eine Einladung von K2 zu ebendieser Blade Night ins Haus. K2 ist offizieller Partner der Blade Night und stattet die Bladeguards und Teilnehmer mit Skates und Schutzausrüstung aus.

Das Highlight der Veranstaltung am 3. August:
Inline Skaten mit der ehemaligen Olympiasiegerin im Eisschnelllauf Anni Friesinger-Postma und der ehemaligen Langstreckenläuferin Ingalena Heuck.

MF_150803_K2_Bladenight_0688

Mein erster Gedanke war: „Cool! Da will ich unbedingt dabei sein!“ Dicht gefolgt vom panischen Gedanken „Aber mein letztes Mal auf Inline Skates liegt doch schon Lichtjahre zurück!“ Münchner Blade Night mit Anni Friesinger-Postma und Ingalena Heuck weiterlesen