Liebster Award die Zweite, Dritte, Vierte und Fünfte!

Danke, danke, danke! Ich bin ganz schön überwältigt. Nach knapp 9 Monaten Bloggerdasein bin ich unglaublich dankbar für all euer Feedback, die positiven Resonanzen, all die lieben Worte und die unglaublichen 5 Nominierungen für den Liebster Award!

Logo Liebster Award

Nachdem ich die Fragen der ersten Nominierung vor einiger Zeit schon beantwortet habe (siehe hier), wollte ich eigentlich kein zweites mal teilnehmen. Aber die Nominierungen einiger meiner Lieblingsblogs haben mich so sehr gefreut, dass ich noch ein letztes Mal mitmache. Tausend Dank an: Isarblog, Weltschaukasten, Kaffee und Kekse und Petras Reiseblog.

Die Regeln des Liebster Awards:

♥ beantworte die 11 Fragen der Person, die dich nominiert hat
♥ verlinke die Person, die dich nominiert hat
♥ nominiere deinerseits Blogs
♥ stelle diesen Personen 11 neue Fragen

Bei vier Nominierungen macht das insgesamt 44 Fragen. Da ich euch nicht zu Tode langweilen möchte und sich viele der Fragen wiederholen, habe ich mir 11 Fragen herausgepickt. Und voilà, hier kommen die Antworten:

Wann hast Du mit dem Bloggen angefangen und warum?

Angefangen habe ich vor ca. 9 Monaten. Ich habe es schon immer geliebt zu schreiben, aber nie die Zeit dafür gefunden. Während des Studiums gab es immer Projektarbeiten, oder Prüfungen die wichtiger waren. Doch jetzt im Arbeitsalltag mit freien Wochenenden finde ich endlich Zeit dafür.

Wenn Du Dir einen Beruf aussuchen könntest, was wäre das?

Meeresbiologin oder Astronautin! Ich liebe das Meer und mich fasziniert alles, was damit zu tun hat. Wir wissen noch so wenig über den Lebensraum Meer, obwohl die Erdoberfläche zu 70% aus Wasser besteht. Genauso verhält es sich mit dem Weltall. Wir sind ein so winziger Teil eines Großen Ganzen. Es muss ein so ergreifendes Gefühl sein, im Weltall auf die kleine Erde zu blicken und sich den Dimensionen und der eigenen Unwichtigkeit bewusst zu werden.

Wie bekommst Du Job/Studium und das Blog unter einen Hut und wie schaffst Du es so schnell zu sein?

Das ist manchmal ganz schön schwierig. Schließlich gibt es ja nicht nur den Job und das Blog, sondern auch noch Freunde und Familie, die irgendwie auch alle umsorgt werden wollen. Nebenher schreibe ich ab und zu noch für ein Stadtmagazin, so dass es manchmal ein bisschen stressig wird. Aber wichtig ist immer der Spaß und den habe ich. Nur als schnell würde ich mich mit durchschnittlich einem Blogpost pro Woche nicht bezeichnen. 🙂

Gab/Gibt es Sachen in puncto Blog worüber Du Dich ärgerst?

Unverschämte und unfreundliche Anfragen von Firmen.

Warst Du schon mal irgendwo nominiert oder hast einen Preis gewonnen und wenn ja, was hat sich für Dich seitdem verändert?

Ich habe mal einen Preis für das liebste Kind im Ferienlager bekommen. Zählt das? 😉

Wirst Du auf der Strasse erkannt und findest Du das gut?

Nein ich kann mich vollkommen unerkannt daneben benehmen. 😉

Wie hat das Bloggen Deinen Alltag verändert?

Das Bloggen hat mein Leben auf jeden Fall etwas stressiger, aber auch um einiges aufregender gemacht. Ich durfte in den letzten Wochen und Monaten so viele tolle Menschen, wie z.B. Monika und Gerhard von Isarblog, kennenlernen. Dafür bin ich sehr dankbar!

Wie sieht Dein perfekter Tag aus?

Ein Tag ohne Arbeit, mit Sonne, Freunden/ Familie und Natur! 🙂 Für mich ist jeder Tag, den ich mit Menschen verbringe, mit denen ich mich wohl fühle und einfach ich selbst sein kann, perfekt. Dieses Jahr war kein leichtes für mich. Aber Tage, wie z.B. mit meinen Freundinnen J. und L. am Tegernsee, oder mit meiner Freundin A. beim Wandern in den Bergen geben mir immer wahnsinnig viel Kraft.

Was war Dein erfolgreichster Moment bzw. Artikel?

Als erfolgreichsten Moment würde ich das nicht bezeichnen, aber neulich habe ich meine erste Presseeinladung erhalten. Das hat mich schon ein wenig stolz gemacht.

Was sind Deine Inspirationsquellen für das Bloggen?

Da ich über München und Bayern blogge, ist der Alltag meine größte Inspirationsquelle. Ich bin sehr unternehmungslustig, liebe die Natur, aber auch das Stadtleben und probiere gerne Neues aus.

Was willst Du in Zukunft mit dem Blog erreichen?

Reich und berühmt werden! Hahaha. Ganz ehrlich- es gibt keinen Plan. Ich wünsche mir, dass mir das Bloggen weiterhin soviel Spaß macht wie bisher und es ein paar Menschen gibt, denen gefällt, was ich so schreibe und treibe. Alles andere wird sich zeigen. So wie das im Leben immer ist.

Ich nominiere alle Blogs, die noch nicht am Liebster Award teilgenommen haben und Lust haben, 11 Fragen zu beantworten. 🙂

Kommentar verfassen